Gründung und Eintragung des Vereins

Umgang mit Covid-19 im Verein


Vereinsalltag mit Covid-19

Mitgliederversammlungen & Vereinsveranstaltungen

Das Team von e24 hat recherchiert, welche Besonderheiten für Vereine in Zeiten des Corona-Virus auftreten und wie ihr damit umgehen könnte. Insbesondere haben wir uns mit vereinsrelevanten Themen, wie vesrschobenen Mitgliederversammlungen und abgesagten  Vereinsveranstaltungen beschäftigt.

Tipps zum Vereinsalltag

Finanzhilfen mit Covid-19

Soforthilfen & Förderungen für Vereine

Aufgrund der hohen Anfrage bzgl. möglicher Corona Soforthilfen für Vereine & Verbände haben wir nun einen Artikel verfasst, der Orientierung darüber geben soll, wo Vereine welche finanzielle Unterstützungen bekommen können, sodass keine existenzielle Not aufkommt.

 
Übersicht zur finanziellen Unterstützung

Leitfaden zum Gesundbleiben

Das Corona-Virus und der Vereinsalltag

Das Corona-Virus (Covid-19) ist in aller Munde - Menschen werden krank, wirtschaftliche und soziale Aktivitäten werden stark reduziert und Veranstaltungen fallen überall aus. Diese Zeit ist für niemanden einfach - auch nicht für Vereine und deren ehrenamtlichen Mitgliedern. Und um die soll es heute gehen. 

Das Team von e24 hat recherchiert, welche Besonderheiten für Vereine in Zeiten des Corona-Virus auftreten und wie ihr damit umgehen könnte. Neben vereinsrelevanten Themen, wie Mitgliederversammlungen und Vereinsveranstaltungen, informieren wir euch ebenfalls über Soforthilfen für Vereine sowie wir auch individuelle Tipps für eine physische und psychische Gesundheit bereit stellen:

1) Allgemeine Fragen

2) Aufgeschobene Mitgliederversammlungen

3) Abgesagte Vereinsveranstaltungen

4) Soforthilfen für Vereine

5) Wie kann ich mich schützen? 

     a) Tipps zum Schutz der psychischen Gesundheit 

     b) Mundschutz zum selber machen!


1. Allgemeine Fragen

  1. Was ist das Covid-19 Virus?

„Die Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) ist eine Infektionskrankheit, die durch ein neuartiges Virus verursacht wird.

Die Erkrankung führt zu einer Atemwegserkrankung (vergleichbar mit der Grippe) mit Symptomen wie Husten und Fieber. In schwereren Fällen kann es zu Atembeschwerden kommen. Die Coronavirus-Erkrankung wird hauptsächlich von infizierten Personen beim Husten oder Niesen übertragen. Man kann sich außerdem infizieren, indem man Oberflächen oder Dinge berührt, auf denen sich der Virus befindet, und sich danach an die Augen, die Nase oder den Mund fasst.“

Quelle: Weltgesundheitsorganisation

 

  1. Was bedeutet es, wenn sich das Virus weiter ausbreitet?

Es ist offen, wie viele Menschen sich insgesamt in Deutschland mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren werden. Schätzungen gehen von bis zu 70 % der Bevölkerung aus, es ist allerdings unklar, über welchen Zeitraum dies geschehen wird. Grundlage dieser Schätzungen sagen, dass eine ansteckende Person 2 bis 3 weitere Personen ansteckt. Das würde unser Gesundheitssystem auf eine nie da gewesene Probe stellen.

Die Auswirkungen lassen sich daher nicht vorhersagen. Auch wenn nach derzeitigen Erkenntnissen nur ein kleiner Teil der Erkrankungen schwer verläuft, könnte eine ungebremste Erkrankungswelle aufgrund der fehlenden Immunität zu einer erheblichen Krankheitslast in Deutschland und der Welt führen.

 

  1. Was muss getan werden, um seine Mitmenschen zu schützen?

Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen die Husten- und Niesregeln, gute Händehygiene sowie Abstand zu anderen Personen (mindestens 1,5 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Auch aufs Händeschütteln sollte verzichtet werden. 

Personen, die erkrankt sind, sollten darauf achten, dass sie zu Hause bleiben zum Schutz ihrer Mitmenschen die ungehinderte Freisetzung von Tröpfchen möglichst unterbinden. Dies geschieht z.B. durch Umsetzung der bekannten Hustenregeln oder durch eine physische z.B. textile Barriere (z.B. eines Mund-Nasen-Schutzes). Dabei ist unbedingt zu beachten, dass die anderen oben genannten Maßnahmen nicht vernachlässigt werden.

Quelle: Robert Koch Institut


2. Aufgeschobene Mitgliederversammlungen

Auf Versammlungen werden Entscheidungen getroffen, die für das künftige Vereinsleben von großer Bedeutung sind. Das Entfallen der jährlichen stattfindenden Mitgliederversammlung stellt jedoch grundsätzlich keinen Verstoß gegen gesetzliche Regelungen dar! Ob es einen Verstoß gegen die Vereinssatzung darstellt, ist davon abhängig, was in der Satzung steht: SOLL oder MUSS die Mitgliederversammlung jährlich stattfinden?

Allerdings hat die Bundesregierung einen Gesetzesvorschlag erarbeitet. Dieser sieht vor, dass Mitgliederversammlungen auch dann virtuell durchgeführt werden können, wenn es dazu keine satzungsmäßige Regelung gibt. 

Welchen Einfluss dieser Gesetzesentwurf auf die Beschlussfähigkeit von Vereinen hat und wie Mitgliederversammlungen doch gehalten werden können, zeigen wir euch in unserem eherenamt-Blog von e24! Hier haben wir einen Artikel geschrieben, der sich u.a. mit der Mitgliederversammlungen von Vereinen in Zeiten des Covid-19 beschäftigt.

Hinweis:

Bisher liegt nur der Gesetzesentwurf der Bundesregierung vor. Erst wenn er parlamentarisch beschlossen wurde, können Vereine damit arbeiten. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. 


3. Abgesagte Vereinsveranstaltungen

So gut wie alle großen Veranstaltungen sind bis zum Frühsommer abgesagt und dennoch stellt die Corona-Krise keinen Grund für Vereine dar, eine vertraglich bereits zugesicherte Leistung nicht mehr zu erbringen oder entgegenzunehmen. Dennoch zeigen sich diverse Vertragspartner kulant und verzichten auf die Erfüllung der Verträge.

Weiterhin müssen Vereine die entstandenen Schäden, die durch das Ausfallen einer Vereinsveranstaltung entstehen, nicht ersetzen. Dennoch müssen unterzeichnete Verträge vorerst geprüft und mit Vertragspartnern gesprochen werden. 

 

In Einzelfällen kann die Einstufung als höhere Gewalt ebenfalls reichen, um vom außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch zu machen. Hierzu müssen aber Voraussetzungen erfüllt sein.

Welche das sind und wie Vereinsveranstaltung künftig abgesichert werden können, zeigen wir euch in unserem ehrenamt-Blog unter Vereinsveranstaltungen in Zeiten des Covid-19.

Hinweis zur Absicherung von Vereinsveranstaltungen

Um sich zukünftig auch für solche Fälle abzusichern, kann es sinnvoll sein eine Veranstalterausfallversicherung oder eine Betriebsausfallversicherung abzuschließen. Auch eine Vermögenschadenhaftpflichtversicherung und D&O-Versicherung kann hilfreich sein. Unsere Beratungsseiten zu Versicherungen für Vereine informieren euch umfassend - oder ihr vergleicht direkt und unverbindlich Angebote bei unserem Partner


4. Soforthilfen für Vereine

Die Corona-Krise bedroht die Existenz vieler Vereine – auch in finanzieller Hinsicht. Bund und Länder haben deshalb ein Hilfspaket auf den Weg gebracht - auch Vereine & Verbände können jetzt finanzielle Unterstützung erhalten!

 

Für Vereine beinhaltet das Hilfspaket der Bundesregierung zwei Säulen: Einmalzahlungen & Sonderkredite:

  1. Direktzuschüsse

Der Bund gewährt auch Vereinen kurzfristig direkte Transferleistungen, die zunächst zügig bewilligt werden sollen - eine genaue Prüfung erfolgt später. Voraussetzungen für diese Direktzuschüsse ist, dass die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Vereins dürfen erst ab März 2020 eingetreten sein dürfen - und dies auch eidesstaatlich versichert sein muss. Weiterhin muss mehr als die Hälfte der Einnahmen regelmäßig aus wirtschaftlicher Tätigkeit erzielt werden. 

  1. Sonder-Kredite

Bei Banken können Vereine derzeit Liquiditätshilfen zu besonders günstigen Konditionen beantragen - diese müssen jedoch zurück gezahlt werden. Dabei kann die Kfw bis zu 90% des Risikos übernehmen, damit Kredite gewährt werden. 

 

Welche weiteren Voraussetzungen es für Sonderkredite und Direktzuschüsse gibt, erfahr ihr in unserem ehrenamt-Blog von e24 unter dem Artikel Soforthilfen für Vereine in Zeiten des Coronavirus (Covid-19).

Hinweis

In diesem Jahr fällige Steuerzahlungen können auf Antrag befristet und grundsätzlich zinsfrei gestundet werden. Die Beantragung muss bis zum 31. Dezember 2020 bei Ihrem Finanzamt erfolgen.


5. Wie kann ich mich schützen?

Die wildesten Ideen gingen bereits durchs Netz, wie etwa Knoblauch essen oder sich mit ätherischen Ölen einreiben. Laut Experten stimmt das alles nicht. Die einzigen wirksamen Maßnahmen, um sich vor dem neuartigen Virus zu schützen sind: 

  • Abstand zu anderen Personen halten (ca. 1,5 – 2 Meter) 
  • Regelmäßig und gründlich Hände waschen
  • Berührungen im Gesicht weitestgehend vermeiden
  • Nicht in Gruppen aufhalten und soziale Kontakte stark reduzieren-Bei Symptomen telefonisch einen Arzt kontaktieren und in der Zwischenzeit zu Hause bleiben
  • Husten und Niesen immer in den Ellenbogen
  • Mehrmals täglich gründlich lüften
  • Mundschutz tragen hilft vor allem dann, wenn man sich selbst nicht gut fühlt und die Mitmenschen schützen will – aber: bitte selber nähen und nicht die eh schon knappen Bestände derer nutzen, die wirklich darauf angewiesen sind!

a) Tipps zum Schutz der psychischen Gesundheit

  1. 1. Tag strukturieren 

Feste Zeiten für Bewegung, Haushalt, Kochen und Bildung einplanen 

  1. 2. Aktiv bleiben (oder werden)

Spaziergänge an der frischen Luft sorgen nicht nur dafür, dass uns zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt, sondern stärken auch das Immunsystem 

  1. 3. Soziale Kontakte digital pflegen

Familie und Freunde anrufen – vor allem auch an die ältere Generation denken und Hilfe anbieten, wie den Einkauf übernehmen 

  1. 4. Zeit nutzen, für Dinge, die sonst liegen bleiben oder für die keine Zeit ist

Steuererklärung machen, Kleiderschrank ausmisten und spenden, neue Rezepte ausprobieren, Bücher lesen, Serienmarathon starten, an den ganz eigenen Zielen arbeiten (Online-Fortbildungen machen etc.)

  1. 5. Medienkonsum kritisch hinterfragen 

Einmal täglich Nachrichten schauen, um über die aktuelle Situation informiert zu sein, reicht aus. Am Rest des Tages sollte gedanklich möglichst Abstand gewonnen werden. 

  1. 6. Auf die Zeit danach freuen 

Urlaube planen, an der Bikinifigur arbeiten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon einen Cocktail schlürfen und über das Handy Meeresrauschen hören Und dabei immer daran denken: auch diese Zeit wird vorüber gehen! 


b) Mundschutz zum selber Machen

Entgegen anfänglicher Gerüchte, dass „der Mundschutz“ nicht zur Verbesserung der aktuellen Situation beitragen könnte – oder gar Panik verbreiten würde – ist der Bundesregierung sowie den meisten Menschen nun bewusst geworden, dass diese einfache Maßnahme doch einen bedeutenden Einfluss auf die Corona-Krise nehmen kann.

Nun sind die Regale jedoch leer und Vorräte aufgebraucht. Die wenige Schutzkleidung, die uns noch übrig ist, sollten wir denjenigen über lassen, die sie wirklich brauchen – Ärzte, medizinische Helfer, Pfleger und wer sonst alles versucht, um der Gesellschaft einen ehrenhaften Dienst zu erweisen.

Daher haben wir für eine eine Anleitung von #nähfrosch zum Mundschutz selber herstellen, zu Verfügung gestellt! Es handelt sich bei allen selbst genähten Mund-Nasen-Schut jedochz um “einfache Masken”, um sogenannte Behelf-Mund-Nasen-Schutz. Diese haben natürlich keine speziellen Filter. Diese einfachen Masken schützen NICHT vor Corona. Sie bieten keinen vollständigen Schutz. Sie bringen aber trotzdem was: 

  1. Fremdschutz:

Ist jemand krank, kann derjenige einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dieser schützt dann seine Umgebung, weil z.B. beim Niesen weniger Tröpfchen durch die Gegend fliegen. Hierzu kannst du die Schnittmuster unten verwenden. Der beste Schutz für die Umgebung ist allerdings immer noch: kein Kontakt. Wer krank ist, isoliert sich bitte erst recht!

  1. Eigenschutz:

Ein Mund-Nasen-Schutz ob selbst genäht oder nicht, schützt einen gesunden Träger nicht wirklich vor Ansteckung. Das Tragen kann aber psychologisch sinnvoll sein. Dann aber als Privatperson nicht die medizinischen Mundschutz verwenden, die so dringend gebraucht werden, sondern lieber einen selbst genähten, nach einem der Schnittmuster in der Tabelle.

Mundschutz nähen Anleitung

  1. Schritt 1

Ladet euch hier das Mundschutz Schnittmuster herunter und druckt es aus. 4 x das Maskenteil zuschneiden, dabei müssen je 2 als “Paar” gegengleich sein.

Tipp: Maske zu groß oder zu klein? Einfach mal auf 110% ausdrucken um eine größere Maske zu erhalten, oder auf 80% verkleinern um eine kleinere Maske zu nähen.

  1. Schritt 2

Je 2 Teile aufeinander legen, die schönen Seiten nach innen.

  1. Schritt 3

Die Runden zusammenstecken und nähen.

  1. Schritt 4

Die Nahtzugabe entlang der Rundung etwas zurückschneiden. Das geht gut mit einer Zackenschere. Ansonsten kann man auch kleine Keile bis zur Naht schneiden. So legt sich die Rundung besser. Achtung! Nicht in die Naht schneiden!

  1. Schritt 5

Maskenteile auffalten. Je 2 mit den schönen Seiten nach innen aufeinanderlegen.

  1. Schritt 6

Oben und unten zusammenstecken und nähen.

  1. Schritt 7

Nahtzugabe auch hier wieder zurück schneiden, damit es sich besser legt nach dem Wenden.

  1. Schritt 8

Durch eine der offenen Seiten die Maske wenden und gut bügeln.

  1. Schritt 9

Die Nahtzugaben an den offenen Seiten nach innen einklappen und gut bügeln.

  1. Schritt 10

Bänder zuschneiden. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten:Gummi zum hinter den Ohren zusammenknoten:

  • 4 einzelne Stücke ca. 17 cm lang
  • Gummi als Schlaufe für hinter die Ohren: 2 Stücke ca. 17 cm lang
  • Band zum Binden: 4 Stücke je 34 cm lang, z.B. zusammengenähtes Schrägband oder Jerseynudel
  1. Schritt 11

Je ein Band etwa 1 cm weit in eine Ecke einschieben. (Willst du eine Gummi Schlinge für hinter die Ohren nähen, kommt natürlich ein Band an jede Seite. Davon jeweils Anfang und Ende  in eine Ecke einschieben, so dass eine Schlaufe entsteht.)

  1. Schritt 12

Einmal komplett um die ganze Maske herum knapp an der Kante entlang nähen. Dabei werden die Bänder mit fest genäht. An den Bändern kann man ruhig mal vor und zurück drüber nähen, damit sie gut fest sind.



Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung.

  1. Fallzahlen und Epidemiologie
  2. Meldungen
  3. Infektions­schutzmaßnahmen
  4. Prävention und Bekämpfung
  5. Kontaktpersonenmanagement

zum Robert Koch Institut!

Die Weltgesundheitsorganisation ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen. Die WHO aktualisiert Informationen zum derzeitigen Stand des Corona-Virus und wie man sich verhalten soll.

  1. Ratschläge für die Öffentlichkeit
  2. Mythos-Zerstörer
  3. Fragen und Antworten
  4. Lageberichte
  5. Alle Informationen über den COVID-19-Ausbruch

zur World Health Organization!

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt als Behörde im Geschäftsbereich des  Bundesminsteriums für Gesundheit über diese Institution aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19 bereit. Sie finden hier außerdem wichtige Hygiene- und Verhaltensregeln und -empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen. Alle Informationen werden zur Zeit regelmäßig überprüft, angepasst und ergänzt.

zu infektionsschutz.de

 

Tools / Produkte

App-Entwicklung

Eine Vereins-App als Möglichkeit einer zeitgemäßen Kommunikation
mit Mitarbeitern, Mitgliedern und Unterstützern:

  1. Mitgliederbindung durch wertvolle Informationen
  2. Anreize schaffen zur Interaktion
  3. Service für Mitglieder verbessern
  4. Zeit für ehrenamtliche Arbeit sparen

zu den Apps

MitgliederBenefits

MITGLIEDERBENEFITS ist eine kostenfreie Vorteilswelt, 
die sich an Mitglieder von Vereinen und Verbänden richtet.

  1. Gigantische Auswahl an Marken- und Trendprodukten
  2. TOP-Qualität und spannende Aktionen
  3. Schnelle Anmeldung
  4. Verifizierte Sicherheitsstandards
  5. Komplett kostenfrei

zur Rabattplattform

Wissen

Vereinswiki

Unser Wikipedia speziell für Vereine beantwortet alle Fragen von der Gründung bis zur Auflösung eines Vereins sowie steuerliche und rechtliche Themen. 

  1. Leitfaden Vereinsgründung
  2. Der Vereinsalltag eines e.V.
  3. Haftung & Versicherungen
  4. Finanzen & Steuern
  5. Besonderheiten im Sportverein

zum Wiki

Beratung für Vereine

Unsere Beratung für Vereine und Verbände erstreckt sich auf den gesamten Bereich der Vereinsoptimierung. Von der Mitgliedergenerierung, über Strategie- und Marketingberatung bis hin zur Entwicklung diverser Software-Lösungen. 

  1. Infoveranstaltungen
  2. Ganzheitliche Workshops
  3. Interaktive Seminare
  4. Coachings

zu den Beratungsleistungen

Versicherungen für Vereine

Vereine haben einen ganz anderen Versicherungsbedarf als Privatpersonen oder Firmen. Es gilt einige Besonderheiten zu beachten, damit die Vereinsorgane, Mitarbeiter, Mitglieder oder Teilnehmer einer Vereinsveranstaltung optimal abgesichert sind. Welche das sind, zeigen wir Ihnen hier.

zu den Versicherungen